Marktplatz Osterholz-Scharmbeck

Die Storchenstation in Berne

 

Storchenstation in Berne

In der Ortschaft Berne in der Wesermarsch gibt es eine Auffangstation für verletzte Störche. Familie Hilfers gründete diese Station bereits 1992.  Alle Infos darüber findet Ihr auf der Webseite der Storchenstation. http://www.storchenstation.de/

Rund um diese Station haben sich im Laufe der Jahre Wildstörche angesiedelt. Bis zu 60 Storchenpaare bilden eine Kolonie auf Hausgiebeln und den umliegenden Bäumen. Es wird eng dort. Überall Storchennester, z.T. mehrere in einem Baum. Zur Brutzeit ist das ein herrlicher Anblick, diese vielen Klapperstörche haben eine Kolonie gegründet in der Wesermarsch.

Im Frühling treffen die Störche nach und nach ein und besetzten die vorhandenen Nester. Zuerst treffen die Vögel ein, die in Südspanien überwinterten. Etwas später kommen die Vögel an, die aus Afrika den weiten Weg zu uns finden. Die besten Nester sind dann schon besetzt und so mancher Kampf um ein Nest findet statt. Unter lautem Geklapper finden sich  die Paare zur Brut zusammen und im Sommer, so ab Ende Juni, stehen die Jungstörche gut sichtbar in den Nestern und werden von den Eltern gefüttert. So ist es ein ständiges Kommen und Gehen, ein lautes Geklapper von morgens bis abends.

Besucher sind willkommen, fotografieren erlaubt, gemütliche Bänke vorhanden.

Ein Ausflug über die Weser mit der Fähre Farge - Berne lohnt sich unbedingt. Im April bietet sich ein Spaziergang zur Schachbrettblumenwiese im Naturschutzgebiet "Julius Plate" an.